Und alles auf Krankenschein


Ein ehrbares Hospital wird zum gnadenlos komischen Tollhaus der Verrücktheiten, in dem aus Ärzten im Handumdrehen salbungsvolle Pastoren oder auch Krankenschwestern werden. Und das alles nur, weil die 18-jährige Kim ihren Vater sucht und sich plötzlich mehreren Vätern gegenübersieht. Die falschen Papas und mehrere quietschvergnügte Leichen,
von echten Polizisten gejagt, bilden gemeinsam ein schrill-vergnügtes Chaos.

Mitwirkende:
Bruno Arnold, Rosi Müller, Jan Stöcker, Leif Brune,
Kathrin Münch, Simone Schiffgen, Christina Alena Kaiser,

Martin Klatzka, Winfried Eckert, Danica Stock


Souffleur: Otto Hochstein
Kulissenbau: Frank Ernst
Technik: Marc Kampmann (Cobra)
Spielleitung: Rosi Müller


Presse

Solinger Tageblatt

04. Juni 2018